K O L P I N G - M U S I K T H E A T E R Schwäbisch Gmünd

D a r s t e l l e r

Fawn Arnold (Lilli/Kate) ist 1971 in Texas, USA geboren und dort aufgewachsen. Schon als junges Mädchen hat sie sich dem Tanz und Gesang verschrieben. Mit 9 Jahren hatte sie ihre erste Nebenrolle in „Annie get your gun“. Bei der Kolping-Musiktheater Produktion 2006 „Annie get your gun“ konnte sie als Hauptdarstellerin gewonnen werden.
Nach Ihrem Studium ist sie nach Deutschland gekommen und hat sich hier ganz dem Musical verschrieben. Fawn wohnt in Stuttgart und unterrichtet neben Ihren verschiedenen Engagements an Theatern Gesang.
Neben Filmengagements spielte sie unter Anderem am Musical-Theater Duisburg „Les Miserables“, am Apollo-Theater Stuttgart „Tanz der Vampire“ und stand vor Kurzem noch im Erfolgsmusical „MAMMA MIA!“ im Stuttgarter SI-Centrum in der weiblichen Hauptrolle (alternierend) als Donna auf der Bühne.

Link auf: www.fawn-arnold.com


Claus Biechele (Fred/Petruchio), geboren 1975 in Mutlangen, kam schon sehr früh zur Musik. So erlernte er bereits im Alter von 7 Jahren das Geige spielen und war jahrelang Orchester- sowie Chormitglied.

Seine künstlerische Ausbildung erlangte er u.a. an den Schauspielschulen Stuttgart und Berlin sowie unter der Leitung von Pete Lee am Palladium Musical Theater in Stuttgart. Zusätzlich gehörte Claus zum Coaching Programm in einer der angesehensten Musicalschulen Europas, in der Joop van den Ende Academy Hamburg (Stage Entertainment), unter der Betreuung von Tilman Madaus.

2003 bis 2006 war Mark Garcia sein Gesangscoach. Zusätzlich nahm Claus noch Tanzunterricht mit Schwerpunkt Jazztanz bei Karren Foster.

Zu seinem klassischen Schauspielrepertoire gehören u.a. die Rollen des Andri aus Max Frischs Andorra sowie die Shakespeare-Rollen des Jago aus Othello oder Richard 3.
Nebenbei arbeitet Claus immer wieder als Fotomodel, u.a. für Firmen wie Hugo Boss.
Zwischen 1996 und 1998 war er in diversen Kinowerbungen zu sehen und kam danach zu zahlreichen SAT. 1 Produktionen (z.B. Fahndungsakte).

Im Jahre 2000 veröffentlichte Claus eine erfolgreiche Solo-CD mit dem Titel „Follow me“, auf der er nicht nur als Sänger zu hören, sondern auch als Mitproduzent und Songwriter tätig war.

2001 bekam er ein Engagement als Extradarsteller im Kinofilm Scherbentanz.
2005/2006 folgte die Hauptrolle im Musical des Kolpingtheaters „Annie get your gun“ in der Rolle des Frank Butler.
2007 spielte Claus eine der Hauptrollen in der Schweizer Musicalproduktion „Lucky Stiff“ und tourte damit äußerst erfolgreich durch Bern, Fribourg und Zürich.
Aktuell ist Claus nebenbei wieder im Tonstudio und wird eine Single CD aufnehmen. Link auf: www.claus-biechele.de

Miriam Lapini (Lois/Bianca) tanzt seit 16 Jahren im Showteam von Vera Braun und gibt auch selbst Tanzunterricht. Gesangserfahrung sammelte sie in der Band „Crazy Leo“. Seit 5 Jahren wirkt sie im Ensemble des Kolping-Musiktheaters mit.






Michael Schaumann (Bill/Lucentio) wurde in Schwäbisch Gmünd geboren. Schon in früher Jugend zog es ihn unter dem Schauspieler und Regisseur Alfred Peter Wolf auf „die Bretter, die die Welt bedeuten“. Als Charakterdarsteller hat Michael Schaumann in zahlreichen Inszenierungen mitgewirkt - vom Boulevardklassiker bis hin zur Tragödie.

Seine Gesangsstimme entwickelte Michael Schaumann bei Joanna Limanska (Nürnberg) und Hermann Durner (Neresheim). Michael Schaumann kombiniert das Schauspiel mit seiner Tenorstimme als Solist in Opern-, Operetten- und Musicalaufführungen, wie beispielsweise im Singspiel „Im Weißen Rössl“ (Zahlkellner Leopold), in „Die Lustige Witwe“ (Camille de Rosillon) oder als „Moonface Martin“ in Cole Porters Musical „Anything Goes“.

Auch kirchenmusikalische Engagements und Konzerte - sowohl im klassischen Fach als auch im Bereich der Unterhaltungsmusik - zählen zu seinem künstlerischen Wirken. Als Sänger und Euphoniumbläser war Michael Schaumann von 1994 bis 2005 Mitglied des Swing-Ensembles „al dente - Musik mit Biss“.

Seit 2005 führt Michael Schaumann Regie bei den Produktionen des Kolping-Musiktheaters Schwäbisch Gmünd. Er inszenierte die Operette „Die Fledermaus“ (2005) sowie die Musicals „Annie Get Your Gun“ (2006) und „Anything Goes“ (2007).

Ernst Kittel (Ganove) kann auf 60 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken. Er hat in dieser Zeit als Schauspieler und/oder Regisseur die ganze Bandbreite des Theaters kennengelernt und die vielfältigsten Rollen vom Klassiker über das Boulevard, die Operette bis zum Musical bei der VHS-Spielschar, der Gmünder Bühne und dem Kolping-Musiktheater überzeugend dargeboten.

Thorsten Hammer (Ganove) 39 Jahre alt, ist als Schauspieler das zweite Mal beim Kolping-Musiktheater zu erleben. Als Musiker belegte Thorsten 1995 den 2.Platz beim Nachwuchsfestival in Aalen. Zurzeit ist Thorsten in der „Steff Müller Band“ und der Band „Knock on Wood“, die eine bunte Mischung aus allen Musikrichtungen bietet, engagiert.

Günter Helle (Harry Trevor/Baptista) spielt seit 52 Jahren Theater. Als Gründungsmitglied der Gmünder Bühne ist er seit 1980 dabei und auch als Bühnenbildner dort tätig. Bereits 25 x ist er beim Kolping Musiktheater als Solist aufgetreten. Sein großes Können liegt in der Verkörperung kleiner Rollen, die er so ausspielt, dass sie beim Publikum den Eindruck von Hauptrollen hinterlassen.


Michael Bagin (Harrison Howell) ist im wirklichen Leben Rechtsanwalt, singt seit 2 Jahren im Kolpingchor und gab bei der letztjährigen Produktion „Anything Goes“ sein Debüt als Schauspieler.

Barbara Weller (Hattie) ist im normalen Leben Grund und Hauptschullehrerin. Sie singt seit 1985 im Kolpingchor und spielt häufig kleinere Rollen, wie die Mrs. Potter-Porter bei „Annie get your gun“, im Schwarzwaldmädel die „alte Hex“ oder in Anatevka die Heiratsvermittlerin „Jente“.

 

Bernhard Stütz (Ralph) singt seit über 30 Jahren. Davon war er 20 Jahre Mitglied bei den Schwäbisch Gmünder St. Michael-Chorknaben. Seit mehr als 20 Jahren ist er auch Sänger im Kolpingchor und stand schon bei zahlreichen Operetten und Musicals als Schauspieler und Solist auf der Bühne des Kolping-Musiktheaters. Als erstes 1987 in der Operette „Die Csárdásfürstin“. Unter Anderem zum Beispiel 1996 als „Theobald“ in der Operette „Schwarzwaldmädel“ oder 2003 als Bürgermeister „Im Weißen Rössl“.
Im Musical „Anything Goes“ spielte er den Barkeeper „Fred“.

Arian Röhrle (Gremio) Der 18-jährige Schüler des Parler-Gymnasiums Schwäbisch Gmünd ist seit 2001 fester Bestandteil der Musical-Kids. Seine Gesangsausbildung erhielt er von D’Ann Ricciolini, Jean-Pierre Domaniwski und Kathrin Bechstein. Arian übernahm 2004 die männliche Hauptrolle für TIN PAN ALI. 2006 überzeugte er als ‚Vater’ in DIE SCHÖNE UND DAS BIEST. Zuletzt spielte er den ‚Lysander’ in Shakespeares EIN SOMMERNACHTSTRAUM. Außerhalb seiner musikalischen Hobbies spielt Arian Fußball beim TSB Gmünd und bereitet sich neben KISS ME, KATE derzeit auf sein Abitur vor.

Michael Bofinger (Hortensio) war zum ersten Mal beim Kolping-Musiktheater als Bauernjunge „Sascha“ bei Anatevka. Währen seiner 11-jährigen Zeit bei den St.Michael-Chorknaben Schwäbisch Gmünd sang er bei den meisten Produktionen des Kolping-Musiktheaters im Chor mit. Zuletzt 2007 als Matrose bei Cole Porters „Anything Goes“. Neben dem Gesang, erfolgte die musikalische Ausbildung auch in den Instrumenten Klavier und Orgel. Außerdem tritt Michael als Sänger und Mitbegründer des noch jungen Vokalensembles, „Vocal chords“ aus Schwäbisch Gmünd in Erscheinung.