K O L P I N G - M U S I K T H E A T E R Schwäbisch Gmünd

S P E C I A L

Kiss me, Kate! Special zu 30 Euro*

Im Rokokoschlösschen**, Johann-Michael-Keller-Saal***,
2 Stunden vor Beginn der Aufführung, an allen Aufführungstagen:

• Begrüßungscocktail „Cole Porter“
• KISS ME, KATE! 3-Gänge-Musical-Menü:
Kraftbrühe à la Petruchio mit Kräuterflädle
Lilli-Vanessi-Poulardenbrüstchen auf winterlichem Gemüse mit Kartoffelgratin
lauwarmer Shakespeare-Schokoladenkuchen mit Vanilleeis
• Während des Menüs erhalten Sie eine amüsante und informative Einführung ins Musical KISS ME, KATE! durch Walter Böhnlein
• Ein Programmheft
• Ein Glas Sekt in der Pause

* ohne Eintrittskarte
** siehe unter www.stadtgarten-gastronomie.de
*** am 27.1.2008 im Stadtgarten-Restaurant


Walter Böhnlein wird im Rahmen des KISS ME, KATE SPECIALs  eine amüsante und informative Einführung zum Stück geben:
„Schlag nach bei Shakespeare“, so beginnt einer der bekanntesten Schlager in der diesjährigen Musiktheater Produktion KISS ME, KATE! von Cole Porter. Es liegt nahe, dass Walter Böhnlein bei seiner Einführung während des KISS ME, KATE! MENÜs zunächst mit William Shakespeare bekannt machen wird, mit seinem Leben, seinem Schaffen und seinen Werken, hauptsächlich mit der Komödie „Der Widerspenstigen Zähmung“, die den Grundstoff für das Musical KISS ME, KATE! liefert.
Der langjährige bekannte Schauspieler Böhnlein spricht darüber, warum ein bekanntes Librettisten-Ehepaar darauf gekommen ist, diesen Stoff zu einem Musical zu verarbeiten und warum einer der damals bekanntesten Komponisten, Cole Porter, eines der beliebtesten und meistgespielten Werke daraus machen konnte. Die Besucher werden hören über die verschiedenen Arten des musikalischen Theaters und das Entstehen und den Siegeszug der „Musikalischen Komödie“, kurz des MUSICALs. Eine knappe Aufzählung der bekanntesten Musical-Komponisten und ihrer Werke wird sicherlich auch interessieren, wobei über das Leben und Werk von Cole Porter natürlich besonders gesprochen wird. Und so wird schließlich ausführlich über das Werk selbst, die Handlung, die Musik einiges zu hören sein, damit die Musical Besucher später das Geschehen auf der Bühne mit besonderen Augen betrachten können, denn KISS ME, KATE! ist bekanntlich ein „Stück im Stück“, eine sehr gelungene  Art des „Theaters im Theater“.
Und so können sich die Besucher des KISS ME, KATE! SPECIALs  nach dem Begrüßungscocktail „Cole Porter“ und während eines fantastischen 3-Gänge-Musical-Menüs der Stadtgarten Gastronomie mit
Kraftbrühe à la Petruchio mit Kräuterflädle, Lilli-Vanessis-Poulardenbrüstchen auf winterlichem Gemüse mit Kartoffelgratin und lauwarmem Shakespeare-Schokoladenkuchen mit Vanilleeis ebenfalls auf Walter Böhnleins Darstellung der Idealform des Zusammenlebens von Mann und Frau zur Zeit Shakespeares freuen – wie es Shakespeare in seinem Stück formuliert hat:

Denn was der Untertan dem Fürsten schuldet,
Gehorsam, schuldet auch die Frau dem Gatten.

Vielleicht wird das Kolping-Musiktheater noch kurz die eine oder den anderen Hauptdarsteller/in persönlich präsentieren?  Das wär doch was?