Seite auswählen

DARSTELLER

Marc Schlapp

Billy Crocker

Er wurde  in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) geboren. Während seiner Erzieherausbildung entdeckte er seine Leidenschaft für das Theater beziehungsweise die Bühne. Nach  anfänglichem Privatunterricht in Gesang und Ballett legte er an der “German Musical Academy” in Osnabrück 2004 erfolgreich sein Examen zum staatlich geprüften Musicaldarsteller ab. Mittlerweile kann Marc auf Engagements  in den unterschiedlichen Sparten zurückblicken. So wurde er als Kadett Bobbie Flips in der  Operette “Die Blumen von Hawaii” (TUP Essen), für das Schauspielstück “Geist” (Stadttheater Osnabrück) und bei der Jungen Oper Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen für  die Titelpartien in Mozarts “Bastien & Bastienne” und “Abu Hassan” von C.M.v.Weber engagiert. Die Partien Bastien und Abu Hassan  hat Marc bereits in über 200 Vorstellungen gesungen. Des weiteren wurde  er am Stadttheater Bremerhaven als Goody in “Fame” und in den letzten beiden Spielzeiten (05/06) der Freilichtspiele Tecklenburg als Sir Sagramore  in “Camelot”, Paul in “Hair”; Bernstein/Mrs. Lucy/Agent  in “Der kleine Horrorladen” und der weltweit ersten Aufsehen erregenden  Open-Air-Produktion von “Les Misérables” als Feuilly engagiert.

Neben seinem Engagement hier in Schwäbisch Gmünd steht Marc aktuell noch am Theater Heidelberg als Phantom in  “The Rocky Horror Show” und dem Theater Altenburg/Gera in der dortigen  Inszenierung von “Les Misérables” erneut als Feuilly auf der Bühne.

Melanie Walter

Reno Sweeney- Evangelistin und Nachtclubsängerin

Geboren 1977 in Ulm, war bereits mit 5 Jahren am kleinen Theater in Ulm im Kinderballet und im Chor. In Wien machte sie dann ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin in den „Performing Arts Studios Vienna“. Während dieser Ausbildung wirkte sie bereits im Ensemble von „Darf ich bitten“ und „Verliebt, Verrückte im Raimundtheater mit, ging als Solistin in „Body Electric“ auf Tournee und war in Wien zuletzt als Solistin des „Magic to do“ – Ensembles im Raimundtheater zu sehen, bevor sie wieder nach Deutschland kam um in „Ludwig II-Sehnsucht nach dem Paradies“ mitzuwirken. Neben diversen Galas und Benefizveranstaltungen, in denen sie wiederum solistisch in Erscheinung trat, wirkte sie in „Les Misérables“ in der Oper Bonn mit und ging anschließend als Solotänzerin und einzige Frau in der Tributeshow „We are the Champions“ auf Tournee im ganzen deutschsprachigen Raum. Nachdem sie als Solistin des Showensembles des Clubschiffes AIDA durch den Atlantik und die Karibik fuhr, kam sie nach Deutschland zurück und wirkte zuletzt als Todesengel im Stuttgarter „ELISABETH“ Ensembles mit. Nun freut sie sich sehr, in dem anspruchsvollen und in Musical-Kreisen berühmten Musical „ANYTHING GOES“ von Cole Porter als Reno auf der Bühne zu stehen!

Anja Nussbächer

Hope Harcourt – die schöne Debütantin

Geboren 1987 in Schwäbisch Gmünd, begann bereits mit 6 Jahren mit Keyboard, Gesangs- und Tanzunterricht. Später bekam sie Einzelgesangsunterricht von den Sopranistinnen D´Ann Ricciolini und Kathrin Bechstein unter der Obhut der Musical-Kids!. Anja wirkte bei den Musical-Kids! Bei zahlreichen Musicals mit, zuletzt spielte sie die „Bella“ in „Die Schöne und das Biest“. Neben ihrer Rolle als „Hope“ bei „Anything Goes“ schreibt Anja dieses Frühjahr ihr Abitur.